Archiv für April, 2011


ASTRA empfiehlt raschen Wechsel auf TV-Satellitenempfang

ASTRA: 3 Millionen Zuschauer müssen noch auf digitalen Satellitenempfang umsteigen

· Abschaltung des analogen Satelliten-Fernsehens am 30. April 2012:
Nur neun Prozent der betroffenen Haushalte kennen das Datum

· ASTRA: Knapp drei Millionen TV-Haushalte müssen noch auf digitalen Satelliten-Empfang umstellen

· Schneller Umstieg auf ASTRA lohnt sich: Erheblich mehr Programme in besserer Qualität ohne dauerhaft zusätzliche Kosten

Unterföhring, 26. April 2011. Stell dir vor es ist 20.15 Uhr – und der Bildschirm bleibt schwarz. Für viele Fernsehzuschauer könnte dieses Bild unter Umständen Realität werden. Ein Jahr vor der endgültigen Abschaltung des analogen Satelliten-Fernsehens in Deutschland wissen nur die Wenigsten der betroffenen Haushalte, was am 30. April 2012 auf sie zukommt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag des Satellitenanbieters SES ASTRA durchgeführt hat.

Derzeit sehen knapp drei Millionen Haushalte mit Satellitenempfang ihre Programme noch auf dem analogen Weg. Das entspricht in etwa der Anzahl der Haushalte in Hessen. Aber erst neun Prozent der Betroffenen kennen das Abschaltdatum, auf das sich alle deutschen TV-Sender verständigt haben. Das bedeutet: Über 2,6 Millionen TV-Haushalte in Deutschland wissen nicht, dass sie noch rechtzeitig auf digitalen Satellitenempfang umstellen müssen. Grundsätzlich vom Thema schon einmal gehört haben 46 Prozent der betroffenen Haushalte, allerdings ohne das Datum der Abschaltung zu kennen. 43 Prozent der Befragten gaben sogar an, noch gar nichts vom Ende des analogen Fernsehens über Satellit gehört zu haben. Insgesamt wurden im Rahmen der repräsentativen Erhebung von TNS Infratest in Deutschland 6.000 TV-Haushalte befragt.

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland: „Die von den Sendern beschlossene endgültige Abschaltung des analogen Fernsehen über Satellit ist eine enorme Herausforderung. Im Schnitt müssen im nächsten Jahr an jedem Werktag rund 9.000 analoge Sat-Haushalte auf digitalen Empfang wechseln. Ich kann nur jedem Betroffenen empfehlen, rechtzeitig umzusteigen. Jetzt hat er die freie Auswahl unter allen Geräten und er kann sich in aller Ruhe vom Fachhandel beraten lassen. In den meisten Fällen ist der Umstieg auf digitalen Satellitenempfang sehr einfach und lohnt sich schon heute. Denn auch digital bleibt der TV-Empfang über ASTRA grundsätzlich kostenfrei. Die ganze Programmvielfalt des Fernsehens ohne monatliche Empfangsgebühren gibt es auch künftig nur über Satellit.“


Artikel komplett lesen »


Gold Wegner verlegt Firmensitz an exklusive Adresse

Gold Wegner: Umzug in ehemalige Landeszentralbank im April abgeschlossen

Neustadt i.H. – April 2011. Der Online-Edelmetallshop Gold Wegner e.K. verlegt seinen Unternehmenssitz an eine erstklassige Adresse. Im ehemaligen Gebäude der Landeszentralbank in Neustadt nimmt das Team von Gold Wegner ab sofort Bestellungen online oder telefonisch entgegen – und leistet kostenlose telefonische Beratung. Das vielfältige Angebot an Goldbarren und Anlagemünzen bleibt auch nach dem Umzug in vollem Umfang erhalten.

Ins beginnende Jahr 2011 startet Gold Wegner e.K mit einer positiven Bilanz aus 2010. Die Firma Gold Wegner e.K. hat sich mit ihrem Online-Shop einen stetig wachsenden Kundenstamm aufgebaut, der sich aus Privat- und Geschäftskunden aus dem gesamten Bundesgebiet zusammensetzt. Ihren Kunden bietet Gold Wegner e.K. die Möglichkeit, direkt und bei fairer Gebührenstruktur Goldbarren und Anlagemünzen über das Internet zu erwerben. Anleger, die vom steigenden Goldkurs profitieren wollen – oder ihr Vermögen gegen Inflationsrisiken absichern möchten – finden einen zuverlässigen Partner in Gold Wegner e.K..

Um der Kundschaft künftig einen noch besseren Service und vor allem eine angemessene Vor-Ort-Präsenz bieten zu können, verlegt Gold Wegner e.K. den Firmensitz. Der neue Goldanlagen-Shop findet sich ab sofort an einer renommierten Adresse wieder: der ehemaligen Landeszentralbank in Neustadt. Am neuen Standort Vor dem Brücktor 7 bietet das Team von Gold Wegner e.K. seit Februar den gewohnten Service an, nimmt Bestellungen online oder telefonisch entgegen und hilft Edelmetallanlegern mit professionellem Rat weiter.


Artikel komplett lesen »


Der Freie Berater: LV-Doktor trifft wahnwitzige Entscheidung im Dezember 2010

Der Freie Berater erwartet endgültige Klärung der Widerrufsfrage durch EuGH

Seligenstadt – April 2011. Im Dezember 2010 hat unser Mitbewerber im Bereich der Auseinandersetzungen mit Versicherungsgesellschaften, der LV-Doktor, eine große Chance vertan. In einer Verhandlung vor dem Bundesgerichtshof haben die Richter Stellung genommen zu der Frage, ob das Policenmodell gesetzeswidrig sei. Trotz vorheriger Bedenken haben die Richter in der Verhandlung sodann mitgeteilt, dass sie es letzten Endes wohl doch als gesetzeskonform sehen. Die Folge: Der LV Doktor hat die Revision vor dem BGH zurückgenommen. Somit hat er kein „abschmetterndes Urteil“ erhalten. Der Freie Berater informiert über die aktuelle Entscheidung.

Warum diese Entscheidung? Laut internen Aussagen, die der Redaktion von Der Freie Berater bekannt sind, befürchte der LV-Doktor eine aus dem Urteil entstehende negative Stimmung im Markt, vorwiegend bei den Maklern, die immerhin Zuträger von Kunden seien. Damit hat der LV-Doktor nach Einschätzung von Der Freie Berater die große Chance vergeben, infolge eines BGH-Urteils – selbst wenn negativ – die Sache endlich dem Europäischen Gerichtshof zur Klärung vorlegen zu können.


Artikel komplett lesen »


Culpa Inkasso GmbH informiert über Forderungsmanagement für Wellness- und Fitness-Unternehmer

Culpa Inkasso GmbH nimmt an Fitness-Fachmesse FIBO 2011 teil

Stuttgart – April 2011. Die Culpa Inkasso GmbH nimmt vom 14. bis 17. April an der Fachmesse FIBO 2011 in Essen teil und informiert über das Forderungsmanagement für die Wellness- und Fitnessbranche. Studiobetreiber erfahren vom Messeteam der Culpa Inkasso GmbH, wie sie sich vor den Folgen ausbleibender Zahlungen bereits im Vorfeld schützen können. Ihre jahrelange Betreuung vieler Firmen aus Fitness- und Gesundheitsbranchen macht die Culpa Inkasso GmbH zu einem kompetenten Beratungs- und Dienstleistungspartner.

Forderungsmanagement für die Fitness- und Wellnessbranche – ein Thema, dass auch 2011 nichts an Aktualität verloren hat. Der Grund: Betreiber von Studios und Wellnesshotels, aber auch Inhaber von Arzt- und Physiotherapiepraxen sind in besonderer Weise von Zahlungsverzögerungen und -ausfällen betroffen. Durch säumige Kunden geraten vor allem Kleinunternehmer schnell in finanzielle Schwierigkeiten. Doch wie lassen sich ausstehende Forderungen effizient und zügig, zugleich aber geschäftserhaltend eintreiben? Und: Wie können sich Inhaber von Fitness- oder Wellnesseinrichtungen möglichst schon vor Vertragsabschluss vor „Risikokunden“ und den eventuell zu erwartenden Konsequenzen schützen?

Fragen wie diese beantwortet das Team der Culpa Inkasso GmbH ganz aktuell auf der Fachmesse FIBO 2011, die vom 14. bis 17. April auf dem Messegelände Essen stattfinden wird. An ihrem Messestand wird die Culpa Inkasso GmbH über ihr gesamtes Leistungsangebot und spezielle Lösungen für die auf der FIBO 2011 vertretenen Branchen informieren. Mehrjährige Erfahrungen bietet die Culpa Inkasso GmbH im klassischen Forderungsmanagement, verfügt über die entsprechenden Branchenkenntnisse und kann auf ein breites Spektrum an Methoden zurück greifen, um Forderungen kosteneffizient und zeitnah beizutreiben. Dabei steht die Aufrechterhaltung bestehender Kundenbeziehungen für die Culpa Inkasso GmbH stets an erster Stelle. Zugleich entwickelt die Culpa Inkasso GmbH flexible Konzepte im Bereich der Schuldner- und Bonitätsauskünfte, die es Unternehmern ermöglichen, Kunden mit eventuellen Zahlungsschwierigkeiten frühzeitig zu identifizieren und so potenzielle Risikolagen zu vermeiden.

Unternehmer können die FIBO 2011 nutzen, um sich vor Ort von der Culpa Inkasso GmbH über branchentypische Risikoszenarien und passgenaue Lösungen für ihren eigenen Betrieb informieren zu lassen. Den Messeauftritt der Culpa Inkasso GmbH finden Besucher in Halle 2, Stand E18. Persönliche Messetermine können telefonisch oder per E-Mail mit der Culpa Inkasso GmbH vereinbart werden.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse von Mittelstand, Gesundheitsbranche und Versandhandel ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die Mitarbeiter der Culpa Inkasso GmbH sind juristisch und psychologisch geschult und stehen den Klienten als persönliche Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Die Geschäfte der Culpa Inkasso GmbH führt die Volljuristin Stephanie Gehring. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart.

Kontakt

Culpa Inkasso GmbH
Christina Mink

Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300

Fax: 07 11 – 93 308 308

E-Mail: info@culpa-inkasso.de

Internet: www.culpa-inkasso.de

http://www.culpa-inkasso-fitness-messe.de



Ärztlicher Leiter der Lasik Germany GmbH erhält begehrtes Qualitätssiegel

Lasik Germany GmbH: Dr. Jörg Fischer ausgezeichnet als „top bewerteter Arzt“

Hamburg – April 2011. Der Geschäftsführer der Lasik Germany GmbH konnte laut MediKompass bereits mehr als 300 erfolgreich operierte Patienten von den Behandlungskonzepten seiner Lasik-Klinik überzeugen. Dr. Jörg Fischer von der Lasik Germany GmbH zählt laut Internet-Vergleichsportal medikompass.de zu den „top bewerteten Ärzten“ in Deutschland.

Auszeichnung für Dr. Jörg Fischer: Der Hamburger Augenlaserchirurg und Geschäftsführer der Lasik Germany GmbH erhält das Siegel „Top Bewerteter Arzt“ – verliehen von der MediKompass GmbH. Bedingung für die Zuerkennung des Qualitätssiegels sind mindestens 30 „sehr gute“ Patientenbewertungen. Doch mit mehr als 300 positiven Bewertungen übertraf Dr. Jörg Fischer die für die begehrte Auszeichnung geltenden Anforderungen sogar um das Zehnfache.

Die Lasik Germany GmbH wertet die Auszeichung als Bestätigung ihrer Klinikphilosophie – ganz nach dem Motto „Vertrauen kommt aus Erfahrung“. Dr. Jörg Fischer, der seit 17 Jahren als Spezialist im Bereich der refraktiven Chirurgie praktiziert, überzeugt seine Patienten mit modernen Behandlungsmethoden und einem umfassenden Vor- und Nachsorgeprogramm. Für maximales Patientenvertrauen sorgt zudem die Tatsache, dass die Chirurgen der Lasik Germany GmbH High-Volume-Operateure sind, die jährlich mehr als 1.000 Eingriffe vornehmen.


Bei der Vergabe des Siegels „Top Bewerteter Arzt“ gelten strenge Regeln. Nur Ärzte, die über einen aussagekräftigen Zeitraum hinweg überwiegend sehr gute Bewertungen erhalten haben, können sich für das Programm qualifizieren – so wie in diesem Jahr Dr. Jörg Fischer von der Lasik Germany GmbH. „Selbstverständlich entscheiden am Ende Menschen, jede Bewertung ist anders und muss für sich selbst beurteilt werden“, so Dr. Dr. Claudius Schikora, Geschäftsführer der MediKompass GmbH. Die Verleihung des Siegels „Top Bewerteter Arzt“ ist der erste Schritt im Zuge der nun gestarteten Excellenz-Initiative. „Wir möchten das deutsche Gesundheitssystem reformieren und arbeiten jeden Tag weiter an diesem Ziel.“

Weitere Informationen zum Leistungs- und Serviceangebot der Lasik Germany GmbH sind im Internet auf www.lasik-germany.de erhältlich. Für eine telefonische Beratung steht das Team der Lasik Germany GmbH unter der Nummer 0800 – 599 599 9 zur Verfügung.

Besuchen Sie die Lasik Germany GmbH auf Facebook: http://www.facebook.com/pages/Lasik-Germany/103375623059896

Über die Lasik Germany GmbH und die lasik germany® Augenlaser Zentren

Die Lasik Germany GmbH ist Betreiberin der lasik germany® Augenlaser Zentren an den Standorten Frankfurt am Main, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Oberhausen und München. Gründer von lasik germany® ist Dr. Jörg Fischer, der über 17 Jahre Erfahrung in der Augenchirurgie verfügt. Die Operateure von lasik germany® können auf über 1000 selbständig durchgeführte operative Eingriffe pro Jahr zurückblicken und zählen damit ganz offiziell zu den „High-Volume-Operateuren“ ihrer Profession. In einem lasik germany® Augenlaser Zentrum werden operative Eingriffe nach modernen Methoden und Verfahren der refraktiven Chirurgie vorgenommen, unter anderem mit dem FEMTO-Sekundenlaser. Hauptsitz der Lasik Germany GmbH ist Hamburg. Die Geschäfte der Lasik Germany GmbH führt Dr. Jörg Fischer.

Kontakt:

Lasik Germany GmbH

Dr. Jörg Fischer

Hohe Bleichen 10

20354 Hamburg

Tel.: 0800 / 599 599 9

Fax: 040-35017517

E-Mail: service@lasik-germany.de

Internet: www.lasik-germany.de

http://www.lasik-germany-fischer-top-bewerteter-arzt.de