Archiv für Juni, 2013


Auer Witte Thiel informiert über wegweisendes BGH-Urteil zu Krankenversicherungsverträgen

München – Juni 2013: Krankenversicherungen nach § 193 Abs. 3 Satz 1 VVG gelten erst als wirksam gekündigt, wenn dem Alt-Versicherer die Bestätigung einer Anschlussversicherung zugegangen ist. Rückwirkende Gültigkeit auf den Kündigungseingang bei der Versicherung besteht nicht. Auer Witte Thiel erläutert das Urteil des IV. Zivilsenat des BGH und den zugrunde liegenden Fall.

Im konkreten Fall hatte ein privat krankenversicherter Kunde einen neuen Versicherungsvertrag mit einem weiteren Anbieter abgeschlossen und den Vertragsbeginn zunächst wegen Verzögerungen bei der Kündigung mit dem Altanbieter – mit Einverständnis der neuen Versicherung – vom 01. Februar auf den 1. Dezember 2009 verschoben. In einem zweiten Schreiben vom 10. Juni 2009 widerrief der Versicherte den Neuvertrag jedoch komplett, woraufhin ihn die Folgeversicherung auf Zahlung der ausstehenden Prämien verklagte. Weitere Informationen zum Fall stellt Auer Witte Thiel unter www.auerwittethiel-versicherungsrecht.de zur Verfügung.

Während die Klage vor dem Amtsgericht abgelehnt worden war, gab ihr das Berufungsgericht für den Versicherungszeitraum vom 01. Dezember 2009 bis zum 01. April 2010 statt. Der Beklagte ging in Revision, woraufhin der BGH das Landgerichtsurteil auflöste und den Fall erneut an das Berufungsgericht übergab.

Vermeidung von Doppelversicherungs-Gefahr liegt bei Versicherungsnehmer

Das Berufungsgericht kam zu dem Schluss, dass der ursprüngliche Vertrag vom 12. Dezember 2008 mit der Kündigung nicht fristgerecht zurückgenommen worden war. Denn das Widerrufsrecht war bei Eingang des Schreibens bereits abgelaufen, sodass sich der Widerruf nach § 8 Abs. 1 VVG nur noch auf die geänderten Vertragsbestimmungen beziehen konnte, erklärt Auer Witte Thiel. Der Ursprungsvertrag kam also wirksam zustande. Das sah auch das Gericht so und verurteilte den Beklagten zur Zahlung der ausstehenden Prämien.

Versicherung muss Klarheit über die Wirksamkeit einer Kündigung haben

Allerdings können Krankenversicherte bei Verträgen mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des ersten Versicherungsjahrs kündigen. Diese Frist wäre im vorliegenden Fall eingehalten gewesen. Die tatsächliche Wirksamkeit der Kündigung hängt jedoch nicht nur vom rechtzeitigen Eingang bei der Versicherung und ihrem unmissverständlichen Inhalt ab, sondern auch davon, ob die Altversicherung rechtzeitig Kenntnis über das Bestehen einer Anschlussversicherung hatte. Die Bestätigung war dem Beklagten am 18. Juni 2009 von seiner bestehenden Versicherung zugegangen. Ferner muss in Fällen wie diesen geprüft werden, ob eine Mindestversicherungsdauer vereinbart wurde, die einen maximal zweijährigen Kündigungsausschluss bedeuten kann, ergänzt Auer Witte Thiel.

Über die Kanzlei Auer Witte Thiel

Die Spezialisierung auf Schwerpunktbereiche und der Ausbau von Kernkompetenzen in bestimmten Fachbereichen sind im anwaltlichen Dienstleistungsbereich unverzichtbar. Auer Witte Thiel ist eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Anwaltskanzlei und vertritt mehrere deutsche Versicherungsgesellschaften. Sitz der Kanzlei Auer Witte Thiel ist München.

Kontakt

Auer Witte Thiel Rechtsanwälte

Bayerstraße 27

80335 München

Telefon: 089/59 98 97 60

Telefax: 089/550 38 71

E-Mail: kontakt@auerwittethiel.de

Web: http://www.auerwittethiel-versicherungsrecht.de


SafeTIC AG präsentiert aktuelle Ergebnisse zur Nutzung des DOC®

Mannheim – Juni 2013. Der DOC®, ein spezielles, von der SafeTIC AG entwickeltes Defibrillator-System, ermöglicht es jedem Laien, im Notfall Erste Hilfe zu leisten. Inzwischen ist das Gerät in vielen öffentlichen Gebäuden installiert, auch in einigen Unternehmen. Wie der DOC® hier ankommt und ob er tatsächlich eingesetzt wird, untersuchte die SafeTIC AG jetzt in einer Studie – mit interessanten Erkenntnissen.

Die meisten Defibrillatoren kommen gar nicht zum Einsatz. Das ist die ernüchternde Erkenntnis der SafeTIC-Studie, über die unter http://www.safetic-doc-umfrage.de/ weitere Informationen zu finden sind. Insgesamt 2.000 Personen wurden dazu befragt, 300 von ihnen mit Defibrillator am Arbeitsplatz. Doch warum nutzen nicht mehr Angestellte den DOC®, wo seine Anwendung doch so einfach ist?

SafeTIC stellt große Angst vor Risiken durch Falschanwendung fest

Die Studie ergab, dass sich viele Menschen davor fürchten, den DOC® falsch anzuwenden und dem Herzpatienten dadurch möglicherweise noch zu schaden. 61 % der Befragten dachten dabei an Verletzungen, für die sie eventuell haftbar gemacht werden könnten, 11 % daran, den Betroffenen durch die Verabreichung eines nicht angebrachten Stromschlags sogar umzubringen.

Die SafeTIC AG kann solche Befürchtungen zerstreuen, denn der DOC® funktioniert – wie alle Defibrillatoren – nur bei Personen, die wirklich einen Herzinfarkt erlitten haben. Auch eine Falschanwendung ist ausgeschlossen, da das eigens für die Ersthilfe durch Laien entwickelte Notfallgerät quasi alles automatisch regelt: Wird der DOC® aus seiner Verankerung genommen, stellt er automatisch eine Verbindung zur Rettungsleitstelle her, die den Erstretter über Sprachanweisungen unterstützt. Eine automatische Diagnosefunktion prüft, ob wirklich Herzflimmern vorliegt und verabreicht ggf. einen adäquaten Stromstoß. Zugleich ergeht der Rettungsruf an einen Krankenwagen.

DOC® verkürzt Zeitablauf bis zum Eintreffen der Sanitäter und sichert lebensrettende Sekunden

Einen vom Herzinfarkt betroffenen Kollegen zu defibrillieren, wie es 10 % der Befragten tun würden, ist also besser, als „nur“ auf den herbeigerufenen Krankenwagen zu warten, wie es 41 % machen würden. Angst den DOC® falsch anzuwenden, muss dabei niemand haben, so die SafeTIC AG: Ein Grund für die Nichtanwendung des DOC®s, den immerhin 44 % nannten. Auch die 11 %, die trotz Schulung noch unsicher bezüglich des Einsatzes waren, können sich ruhig trauen, den DOC® zu benutzen. Falsch machen kann man dabei nichts, ermutigt die SafeTIC AG. Im Gegenteil kann er Leben retten: Alleine in Deutschland sterben jährlich zwischen ein- und 200.000 Menschen an Herzstillstand.

Über die SafeTIC AG

Die SafeTIC AG mit Hauptsitz in Mannheim ist ein Unternehmen, das sich auf biometrische Systeme mit Fingerabdruck und Fingermorphologie spezialisiert hat. Auch in den Bereichen der Videoüberwachung, der Einbruchmeldetechnik (EMA) sowie des Personenschutzes der Marke DOC (fernüberwachter Defibrillator) ist die SafeTIC vertreten.

Ziel der SafeTIC ist es, kleine und mittelständische Unternehmen mit einer praktikablen und kostenrationalen Technologie in Form einer Sicherheitslösung für Personenschutz sowie den effektiven Schutz sensibler Räumlichkeiten auszustatten.

Kontakt SafeTIC AG

SafeTIC AG
Natalia Schogin
Floßwörthstraße 57
68199 Mannheim

Tel.: ++ 49 (0) 621 842 528 – 0
Fax: ++ 49 (0) 621 842 528 – 999

E-Mail: natalia.schogin@safe-tic.de
Internet: http://www.safe-tic.de
http://www.safetic-doc-umfrage.de/


uhrinstinkt.de startet Quiz auf Facebook – Luxusuhren zu gewinnen

Schwabach, Juni 2013 – Der renommierte Luxusuhren Online-Händler uhrinstinkt.de startet aktuell ein neues Facebook-Gewinnspiel: Das uhrinstinkt. Luxusuhren-Quiz. Hier können die Teilnehmer nicht nur interessante Fakten rund um luxuriöse Uhren und Chronometer erfahren, sondern auch eine hochpreisige Luxusuhr gewinnen. Alle wichtigen Informationen zum Gewinnspiel finden Interessenten auf der Facebook-Unternehmensseite des Onlineshops unter https://www.facebook.com/uhrinstinkt.de.

Mit dem Ziel, Luxusuhren zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten, wurde uhrinstinkt.de im Jahre 2007 von Mario Bößl und Maximilian Schmidt gegründet. uhrinstinkt.de offeriert Luxus-Uhren und -Schreibgeräte zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Dank langjähriger Erfahrung im Uhrenhandel und einem breiten Händlernetzwerk kann uhrinstinkt.de sogar längst ausverkaufte, stark limitierte oder nicht im Shop aufgeführte Modelle zu besten Bedingungen anbieten.

uhrinstinkt.de: Exklusives Luxusuhren-Gewinnspiel für Facebook-Fans

Das Gewinnspiel auf der Facebook-Seite bietet gleichzeitig interessante Informationen, einen Unterhaltungswert dank des Wettbewerbcharakters und eine Gelegenheit, sich mit Spezialisten und anderen Uhrenliebhabern über die Besonderheiten der bekanntesten Luxusuhren auszutauschen. Ein ganz besonderes Plus ist die Chance auf den Gewinn einer der bekanntesten Luxusuhren aus dem Hause OMEGA, die unter allen teilnehmenden Fans verlost wird – Weitere Informationen zu dieser Uhr.

Der Ablauf ist folgender: Das Quiz wird auf einer interaktiven Unterseite des uhrinstinkt.de-Facebook-Profils bereitgestellt. Die Teilnehmenden müssen, um an der Verlosung teilzunehmen, ihre Kontaktdaten angeben. Jeder Teilnehmer kann anschließend seinen Freunden auf Facebook automatisch mitteilen, dass er beim uhrinstinkt. Uhren-Quiz mitgemacht hat und sich als Experte vor anderen Uhren-Liebhabern präsentieren. Unter allen in den Lostopf aufgenommenen Teilnehmern wird nach Ablauf der 4 Wochen ein Gewinn ausgelost und per Mail darüber informiert.

Wer rechtzeitig benachrichtigt werden will, wenn die Rätsel-Aktion startet, sollte in jedem Fall die Neuigkeiten de uhrinstink.de Luxusuhren-Shops auf Facebook abonnieren: www.facebook.com/uhrinstinkt.de.

Über uhrinstinkt.de

uhrinstinkt.de ist der offizielle Luxusuhren Onlineshop der Mario Bößl & Maximilian Schmidt Luxury GbR aus dem Bayerischen Schwabach. Zum bestmöglichen Preis bietet uhrinstinkt.de seit 2007 Luxusuhren fast aller namhaften Hersteller. Angefangen bei Audemars Piguet über Breitling und TAG Heuer bis hin zu Rolex und Zenith. Daneben führt uhrinstinkt.de hochwertige Schreibgeräte der Firma Montblanc. Alle auf uhrinstinkt.de angebotenen Uhren sind garantiert echt, neu und absolut ungetragen. Die Käufer erhalten zu jeder Uhr die internationale Herstellergarantie, die Originalverpackung, die Beschreibung, sämtliche Papiere und Zertifikate, sowie eventuell von den Herstellern mitgeliefertes Zubehör, wie z.B. Rechenschieber oder Uhrglasputztuch.

Pressekontakt

Mario Bößl & Maximilian Schmidt Luxury GbR

Mario Bößl

O’Brien Straße 2
91126 Schwabach
Deutschland

Telefon: +49 (0)9122 99 99 00 0
Telefax: +49 (0)9122 99 99 00 9
E-Mail: info@uhrinstinkt.de
https://www.facebook.com/uhrinstinkt.de


Tochtergesellschaft der DFK-Unternehmensgruppe seit 5 Jahren erfolgreich

MIAG GmbH verwaltet Immobilienangelegenheiten der DFK / Deutsches Finanzkontor AG

Kaltenkirchen – Mai 2013. Mit der Gründung und der erfolgreichen Etablierung der MIAG GmbH konnte die DFK / Deutsches Finanzkontor AG ihr Immobilienkonzept abrunden. Gegründet 2008, werden Kunden nun schon seit 5 Jahren erfolgreich bei der Suche und dem Kauf einer Immobilie unterstützt. Zudem wird mit dem breiten Leistungsumfang der MIAG GmbH ein einzigartiger, partnerschaftlicher „After-Sales“ Service angeboten.

Die MIAG (MIetAuffangsGesellschaft) GmbH wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, die Betreuung und Fortführung des Immobilienkonzeptes der DFK-Gruppe und deren Kunden – also den Immobilieneigentümern – zu übernehmen. Im Zuge dessen wurden alle entsprechenden Verträge mit bestehenden Kunden der DFK / Deutsches Finanzkontor AG der MIAG GmbH anvertraut. Unter http://www.dfk-gruppe.de stellt die DFK weitere Informationen zur Verfügung.

Vielfältige Tätigkeitsfelder der MIAG GmbH

Die Tätigkeitsfelder der MIAG GmbH wurden im Laufe der Zeit stetig erweitert und ausgebaut. Zunächst übernahm die Gesellschaft die reine Mietsonderverwaltung (jährliche Nebenkostenabrechnung, Betreuung der jeweiligen Wohneinheit, kontinuierliche Korrespondenz mit Mietern und Eigentümern). Nach und nach fand schließlich der Anschluss neuer Tätigkeitsfelder statt. Heute übernimmt die MIAG GmbH in immer stärkerem Maße auch die Hausverwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften. Hierzu zählt beispielsweise die technische und kaufmännische Überwachung und Betreuung gebäudespezifischer Anlagen. Dank einer modernen technischen Ausstattung und dem entsprechend geschulten Personal, sind diese Aufgabenfelder für die MIAG GmbH kein Problem. Weitere Bereiche, um die sich die Gesellschaft der DFK / Deutsches Finanzkontor AG kümmert, sind die Organisation und Durchführung von Eigentümerversammlungen, administrative Aufgaben, Einzug und Steuerung der Hausgeldflüsse sowie die Erstellung von Wirtschaftsplänen für die Eigentümer.

Weitere Aufgaben der DFK-Tochtergesellschaft

Dank eigener Mietinkasso-Abteilung können Mietzahlungsflüsse effizient und zügig reguliert werden. Bei den Kunden der DFK-Gruppe spiegelt sich dies in beinahe beschwerdefreien Bezügen der Mieterträge wider. Außerdem bietet die Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Landesberufsschule Malente eine duale Ausbildung zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau an. Momentan wird das MIAG-Team von einer Auszubildenden im zweiten Ausbildungsjahr und einer Praktikantin als Anwärterin auf die Ausbildung unterstützt.

DFK und MIAG GmbH: 5 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit

Mit der MIAG hat die DFK / Deutsches Finanzkontor AG einen starken und zuverlässigen Partner an der Seite, der sich in den letzten 5 Jahren äußerst positiv entwickelt hat. Die DFK / Deutsches Finanzkontor AG freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit, die auch in den kommenden Jahren für stetiges Wachstum sorgen wird.

Über das Unternehmen Deutsches Finanzkontor AG / DFK Unternehmensgruppe

Die DFK Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit einer 12jährigen Unternehmensgeschichte. Geschäftszweck der DFK-Gruppe ist die Erbringung von Finanzdienstleistungen aller Art sowie die Erbringung von Dienstleistungen rund um das Immobilieninvestment. Das gut ausgebaute Vertriebs- und Servicenetz der DFK / Deutsches Finanzkontor AG garantiert einen stabilen Fortbestand und beständiges Wachstum. Durch die Erstellung der individuellen Vermögensaufbaustrategie geht das Unternehmen sehr intensiv auf die persönlichen Bedürfnisse seiner Mandanten ein. Dabei spielt die Vermögenssituation des Einzelnen keine entscheidende Rolle. Die DFK Unternehmensgruppe betreut aktuell über 30.000 Familien mit über 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady. Die Deutsches Finanzkontor AG hat ihren Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg.

Kontakt

DFK Deutsches Finanzkontor AG
Valeri Spady
Brookweg 48
24568 Kaltenkirchen

Tel.: 04191 – 910000 Fax: 04191 – 910002
E-Mail: info@dfkag.de
Internet: www.dfkag.de


INFINUS AG: am 30. Juni endet Beantragungsfrist für § 34 f GewO

Dresden, Juni 2013: Finanzanlagenvermittler, die den § 34 f GewO beantragen wollen, müssen schnell handeln: Die Frist zur Einreichung aller Unterlagen endet am 30. Juni. Die INFINUS AG informiert über Ausgangssituationen und Anforderungen und weist auf die neu gegründete INFINUS PrivatAkademie GmbH hin.

Der 30. Juni 2013 ist Stichtag. Nur wer bis zu diesem Datum seine Unterlagen gemäß Finanzanlagenvermittlerverordnung (FinVermV) bei der zuständigen Erlaubnisbehörde einreicht, kann ab dem 1. Juli 2013 weiterhin und ohne Unterbrechung als Finanzanlagenvermittler tätig sein (es sei denn, der Anschluss an ein Haftungsdach wie die INFINUS AG Finanzdienstleistungsinstitut ist geplant). Voraussetzung ist eine umgehende Bearbeitung des eingereichten Antrags. Wer die Vermittlertätigkeit vor dem 1. Januar 2006 aufgenommen hat, erhält den „Alte-Hasen-Status“ und profitiert von einer vereinfachten Antragstellung.

Finanzmakler sollten – falls noch nicht erfolgt – umgehend einen Antrag stellen, wenn sie weiterhin als Vermittler tätig sein wollen. Das gleiche gilt für Vermittler, die sich beim Sachkundenachweis ihren Status quo sichern möchten. Als Hilfestellung und zur besseren Übersicht hat die INFINUS GRUPPE unter http://www.infinus-qualitaetsbewertung.de alle in Frage kommenden Ausgangssituationen einer Antragstellung aufgelistet – inklusive benötigter Unterlagen und einer Expertenbewertung.

INFINUS AG: rasches Handeln erforderlich

Ganz gleich, welche Ausgangssituation vorliegt: Zügiges Handeln ist erforderlich, um den Antrag auf Gewerbeerlaubnis oder eine Registrierung im Vermittlerregister fristgerecht einzureichen. Berücksichtigt werden sollten hierbei auch die Bearbeitungszeiten der Behörden. Diese können je nach Infrastruktur, Region und Arbeitsbelastung der zuständigen Industrie- und Handelskammern oder Gewerbeämter unterschiedlich ausfallen.

Wer alle Unterlagen ordnungsgemäß einreicht, kann auch nach dem stichtagsbezogenen Erlöschen der § 34 c-Zulassung mit der neuen Erlaubnis weiterarbeiten – ohne Unterbrechung. Wer hingegen ohne gültige Erlaubnis weiterhin als Finanzmakler tätig ist, betreibt unerlaubte Geschäfte und riskiert die Zulassung als Finanzberater, warnt die INFINUS AG. Die unerlaubte Vermittlung hat einen negativen Eintrag ins Vermittlerregister zur Folge, der auch für zukünftige Antragstellungen gilt. Die entsprechende Person kann höchstens noch als Tippgeber für andere, registrierte Finanzmakler dienen.

Für Finanzdienstleister, die weder über den „Alte-Hasen-Status“ noch über einen für den § 34 c-Antrag erforderlichen Bildungs- oder Studienabschluss verfügen, hat die INFINUS GRUPPE die INFINUS PrivatAkademie GmbH ins Leben gerufen. Es handelt sich um eine unabhängige Einrichtung zur Aus- und Weiterbildung für Finanzberater. Erfahrene Bildungsanbieter und Trainer bereiten die Berater individuell und zielgerichtet auf die Prüfung zum Finanzanlagenfachmann (IHK) vor.

Über die INFINUS AG Finanzdienstleistungsinstitut

Das Finanzdienstleistungsinstitut INFINUS AG wurde 2002 am heutigen Stammsitz in Dresden gegründet. Am Stichtag 31.12.2012 betreute das nach § 32 Kreditwesengesetz lizenzierte Unternehmen bundesweit mehr als 830 Geschäftspartner.

Zum exklusiven Produktportfolio der INFINUS Gruppe gehören Anlagen mit Festzinscharakter und Laufzeiten zwischen 30 Tagen und 15 Jahren. Außerdem fünf hauseigene, vermögensverwaltende Fonds (INFINUS Relaxed Fund, INFINUS Balanced Fund, INFINUS Dynamic Fund, INFINUS ecoConsort Fund und INFINUS Terra Premium Fund). Anleger profitieren damit von einem sachwertorientierten Allfinanzkonzept zur Alters- und Risikovorsorge – von Immobilien, Rohstoffen und grünen Vermögensanlagen bis in die anspruchsvollsten Kategorien des Private-Banking.

Für Rückfragen und weitere Informationen:

INFINUS PR & Marketing GmbH
Ansprechpartnerin: Denise Voigtsberger
Loschwitzer Str. 38
01309 Dresden
T: 0351-656 935 0
F: 0351-656 935 25
presse@infinus-pr.de

http://www.infinus-qualitaetsbewertung.de


Jumbo Möbel Discount GmbH verlässt sich in Sachen Suchmaschinenoptimierung auf Vexeo

Eschborn, im Juni 2013: Die Jumbo Möbel Discount GmbH arbeitet seit August 2011 mit den Online-Suchmaschinen-Experten von Vexeo zusammen. Die Experten realisierten eine optimale Positionierung des Unternehmens in den Suchergebnissen bei Google und begleiteten den Möbelfachhandel kürzlich effektiv beim Relaunch des Onlineshops http://www.jumbo-discount.de/.

Beste Qualität zum günstigsten Preis“, lautet der Leitspruch des Möbel Discount aus Pleinfeld. Der Händler beschäftigt mehr als 80 Mitarbeiter. Als Mitglied im Europamöbel-Verbund gehört die Jumbo Möbel Discount GmbH mit mehr als 2.000 Partnern zu den stärksten Verbund-Systemen Europas. Das hat immense Preisvorteile – die direkt an die Kunden weitergeben werden. Dank der mittlerweile 5 deutschlandweit verteilten Möbelhäuser und einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratmetern ist Jumbo Möbel Discount im stationären Handel bestens aufgestellt und bereits heute eine bekannte Anlaufstelle für günstige Möbel und Einrichtungsgegenstände jeder Art. Weitere Highlight aus dem eigenen Produktportfolio präsentiert Jumbo Möbel Discount auch auf dem offiziellen Unternehmensblog unter http://blog.jumbo-discount.de/.

Mit Unterstützung von Vexeo baut das Unternehmen Jumbo Möbel Discount auch die Online-Präsenz seit August 2011 Schritt für Schritt weiter aus.

Die Unternehmenswebseite http://www.jumbo-discount.de/ wird von den professionellen SEO-Consultants und -Technikern von Vexeo seit 2011 betreut. Eine effektive Platzierung im Google-Ranking steht im Vordergrund der Vexeo-Dienstleistung. Aus diesem Grund wurde Jumbo Möbel Discount effektiv während des kürzlich durchgeführten Relaunch des Online-Shops begleitet. Die erfahrenen Online Marketing-Berater haben den Webshop genau unter die Lupe genommen und eine umfangreiche Webseitenanalyse erstellt. Denn eine gründliche Analyse ist die Basis jeder Suchmaschinenoptimierung. Suchmaschinenoptimierung ist eine langfristig angelegte Dienstleistung. Um Webseiten auf den Top-Platzierungen zu etablieren, muss kontinuierlich und immer auf dem neuesten Stand der SEO-Entwicklungen an der Online-Präsenz gearbeitet werden. Die Resultate und Positionen in den Google Ergebnisseiten werden dementsprechend fortlaufend kontrolliert. Vexeo sorgt mit einem persönlichen, passwortgeschützten Kundenmenü für Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Maßnahmen.

Über Vexeo
Vexeo.de ist eine Marke der Online Marketing Solutions AG und sorgt mit Hilfe ihrer einschlägigen Erfahrung im Online Marketing, einer erprobten Technik und kompetenten SEO-Profis für die optimale Vermarktung von Kundenwebseiten in den Internet-Suchmaschinen. Das Portfolio von Vexeo.de orientiert sich darüber hinaus auch an den spezifischen Anforderungen lokaler und regionaler Anbieter von Produkten und Dienstleistungen. Vexeo.de entwickelt im Kundenauftrag individuelle Konzepte, die eine konkurrenzfähige Internet-Präsenz schaffen und für qualifizierten Traffic sorgen. Zufriedene Referenzkunden aus verschiedenen Branchen belegen den Erfolg der Leistungen von Vexeo.de. Das Team von Vexeo.de besteht aus SEO-Experten, IT-Spezialisten und erfahrenen Marketing-Fachleuten. Sitz der Niederlassung Vexeo.de ist Dortmund.

Über die Jumbo Möbel Discount GmbH
Die Jumbo Möbel Discount GmbH präsentiert in ihrem Online-Shop eine bunte Auswahl an Möbeln jeder Stilrichtung unter dem Motto „Beste Qualität zum günstigsten Preis“. Zudem führt der Fachhändler 5 Möbelhäuser in Bovenden, Bad Harzburg, Pleinfeld, Gmünden und Warthausen. Kompetente Beratung (via Telefon oder vor Ort in den Filialen), kurze Lieferzeiten und flexible Zahlungsmöglichkeiten gehören zum umfassenden Service von Jumbo Möbel Discount.

Kontakt Vexeo:
Assistenz Vertriebsleitung:
Svetlana Hanner

Rheinlanddamm 199
Deutschland – 44139 Dortmund
Tel: +49 (0) 231 / 53 461 0
Website: http://www.vexeo.de

Investor Relations: http://www.oms.ag
E-Mail: presse@online-marketing-solutions.com

Kontakt zur Jumbo Möbel Discount GmbH
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Reinhard Zimmermann

Jumbo Möbel Discount GmbH
Industriestr. 22
91785 Pleinfeld

Telefon: 0180 – 500 3891 (0,14 €/min aus dem Festnetz, max. 0,42 €/min aus den Mobilfunknetzen)
Internet: www.jumbo-discount.de
E-Mail: trendshop@jumbo-discount.de


Future Business KG aA implementiert Responsive Webdesign in neu gestaltete Homepage

Dresden – Juni 2013: Die Future Business KG aA hat ihren kompletten Internetauftritt vollständig überarbeitet. Die neue Seite erstrahlt aber nicht nur in einem frischen Look, sondern setzt auch auf innovative Technik: Responsive Webdesign. Damit stehen alle Inhalte ab sofort uneingeschränkt auch Nutzern mobiler Endgeräte zur Verfügung.

Mit der Neugestaltung ihres Internetauftritts und der Umsetzung im Responsive Webdesign hat die Future Business KG aA einen zukunftsweisenden Weg beschritten und wird nun auch Nutzern mobiler Endgeräte gerecht, deren Zahl stetig zunimmt.

Die neue Website passt sich optisch und funktional vollkommen dynamisch an das verwendete Ausgabemedium an. Das heißt: Ganz gleich, ob der Nutzer die Future Business KG aA von seinem Smartphone, Netbook, Tablet oder Rechner aus im Netz besucht – er bekommt alle Webinhalte im für sein Gerät passenden Layout und Design angezeigt. Dies sorgt nicht nur für eine einfache Bedienbarkeit und eine übersichtliche Struktur, die bei vielen älteren Seiten ein Problem darstellte, sondern stellt auch die vollständige Lesbarkeit sicher. Mehr Informationen zum neu gestalteten Internetauftritt stellt die Future Business KG aA interessierten Lesern unter www.fubus-info.de zur Verfügung.

Future Business KG aA integriert Social-Media-Funktionen direkt in neues Homepagemenü

Eine weitere wichtige Neuerung neben der Gestaltung im Responsive Webdesign besteht in der vollständigen Social-Media-Integration. Neben dem übersichtlichen Menü, das in die wesentlichen Bereiche Unternehmen, Geschäftsbereiche, Konzern & Partner sowie Kapitalanlagen, News & Presse und Kontakt gegliedert ist, findet der Besucher nun auch eine direkte Vernetzung zu Google+, Facebook, Twitter und XING auf den ersten Blick. Über die Social-Media-Plattformen kann er sich via Smartphone oder Rechner nun jederzeit über die Aktivitäten und Neuigkeiten der Future Business KG aA informieren und sich über die Branche auf dem Laufenden halten. Dies alles bietet die neue Website ganz einfach per Klick auf das entsprechende Symbol in der Hauptnavigationsleiste.

Die Neugestaltung der Internetpräsenz war ein wichtiger Schritt für die Future Business KG aA. Durch das Responsive Webdesign ist es nun möglich, Kunden auch unterwegs zu erreichen und ihnen die Möglichkeit zu geben, uneingeschränkt auf das Internetangebot zuzugreifen. Auch neue Besucher finden sich dank der übersichtlichen Struktur schnell zurecht. Darauf hat die Future Business KG aA bei der Überarbeitung großen Wert gelegt. Ebenso wie auf informative Inhalte, die einen fundierten Überblick über das Unternehmen und seine Dienstleistungen liefern.

Über die Future Business KG aA (FuBus)

Die Future Business KG aA (FuBus) wurde am 23. Februar 2000 in Dresden gegründet. Das Emissionshaus steht im Mittelpunkt einer breit aufgestellten Unternehmensgruppe. Die Future Business KG aA (FuBus) erwirbt Unternehmensbeteiligungen, kümmert sich um den Ankauf und die Verwertung von Renten- und Lebensversicherungen und erwirbt ausgewählte Immobilien in Top-Lagen. Anleger haben die Möglichkeit, sich am Erfolg der Future Business KG aA (FuBus) zu beteiligen, indem sie börsen- und marktzinsunabhängige Anlageprodukte in Form von Genussrechten oder Orderschuldverschreibungen erwerben.

Für Rückfragen und weitere Informationen:

INFINUS PR & Marketing GmbH
Ansprechpartnerin: Denise Voigtsberger
Loschwitzer Str. 38
01309 Dresden
T: 0351-6569350
F: 0351-65693525
presse@infinus-pr.de

http://www.fubus-info.de


DFK – Deutsches Finanzkontor AG erzielt seit 2005 jedes Jahr Gewinnausschüttung von 7 % für Genussrechte

Kaltenkirchen – Juni 2013. Die DFK – Deutsches Finanzkontor AG konnte das Jahr 2012 zum wiederholten Mal mit einer Gewinnausschüttung von 7 % für Genussrechte abschließen. Damit setzt der Kaltenkirchener Finanzdienstleister seine 2005 begonnene Erfolgsserie weiter fort. Und das, während die Kurve der Zinsentwicklung für Tages- und Festgeldkonten seit dem letzten Jahr kontinuierlich nach unten zeigt.

Die DFK-Gewinnausschüttungen für Genussrechte lagen von 2005 bis 2012 jedes Jahr kontinuierlich bei 7 %. Neben den Genussrechten mit attraktiver Verzinsung vermarktet die DFK – Deutsches Finanzkontor AG selbst entwickelte Versorgungskonzepte wie Rendite-Immobilien zur Altersvorsorge. Das Erfolgsrezept des Kaltenkirchener Finanzdienstleisters liegt in dem breit aufgestellten Allfinanz-Konzept bestehend aus Geldanlagen, Immobilien und Versicherungen und dessen konsequenter Umsetzung. Zudem bietet die DFK – Deutsches Finanzkontor AG ihren Kunden Sicherheiten wie eine Gewinnrückstellung von über 700.000 Euro, durch die eines der Hauptrisiken von Genussrechten – die Insolvenz des Emittenten – abgedeckt wird.

Genussrechte der DFK Deutsches Finanzkontor AG: Ein Rechenbeispiel

Insbesondere angesichts schwacher Zinserträge für Bankkonten lohnt sich eine Investition in Genussrechte. Folgende Beispielrechnung verdeutlicht dies: Wer 10.000 Euro in Genussrechte der DFK investiert, kann im ersten Jahr einen Gewinn von 700 Euro verzeichnen und hätte nach 25 Jahren – also zum Laufzeitende – 54.274 Euro angespart. Wäre das Geld auf einem Tagesgeldkonto angelegt worden, wäre der Ertrag mit 150 Euro im ersten Jahr (beim momentanen Zinssatz von 1,5 %) wesentlich bescheidener. Anleger können Genussrechte der DFK – Deutsches Finanzkontor AG bereits ab einer monatlichen Rateneinlage von 100 Euro zeichnen.

Mit breitem Portfolio und Gewinnrückstellung ist die DFK bestens gerüstet

„Die 7-prozentige Gewinnausschüttung an unsere Anleger ist für mich persönlich nicht nur ein Versprechen, sondern vor allem eine Pflicht.“, so Valeri Spady, Vorstand der DFK –Deutsches Finanzkontor AG, 2011 in einem Interview. Dass die DFK erfolgreich investiert und auch in den nächsten Jahren mit einer festen Gewinnausschüttung gerechnet werden kann, dafür ist der kontinuierliche Wachstumskurs des Unternehmens ein guter Indikator. Ein Beispiel für die erfolgversprechende Investitionsstrategie der DFK – Deutsches Finanzkontor AG ist der Erwerb der Hotelanlage Casa Blanca im brasilianischen Recife, die langfristig Pachterträge einbringt. Eine vorausschauende Investition zur richtigen Zeit, denn Recife ist eine wirtschaftliche Boomregion, die 2014 zu den Austragungsorten der Fußballweltmeisterschaft gehören wird.

Über das Unternehmen Deutsches Finanzkontor AG / DFK Unternehmensgruppe

Die DFK Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit einer 12jährigen Unternehmensgeschichte. Geschäftszweck der DFK-Gruppe ist die Erbringung von Finanzdienstleistungen aller Art sowie die Erbringung von Dienstleistungen rund um das Immobilieninvestment. Das gut ausgebaute Vertriebs- und Servicenetz der DFK / Deutsches Finanzkontor AG garantiert einen stabilen Fortbestand und beständiges Wachstum. Durch die Erstellung der individuellen Vermögensaufbaustrategie geht das Unternehmen sehr intensiv auf die persönlichen Bedürfnisse seiner Mandanten ein. Dabei spielt die Vermögenssituation des Einzelnen keine entscheidende Rolle. Die DFK Unternehmensgruppe betreut aktuell über 30.000 Familien mit über 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady. Die Deutsches Finanzkontor AG hat ihren Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg.
Kontakt

DFK Deutsches Finanzkontor AG
Valeri Spady

Brookweg 48
24568 Kaltenkirchen

Tel.: 04191 – 910000
Fax: 04191 – 910002

E-Mail: info@dfkag.de
Internet: http://www.dfk-ag-genussrechte.de


Culpa Inkasso GmbH wird Mitglied im Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement

Stuttgart, Mai 2013 – Bei der Beitreibung offener Forderungen setzt die Culpa Inkasso GmbH auf ein bewährtes Partnernetzwerk aus Anwälten, Partnerunternehmen und Verbänden. Mit der Aufnahme in den Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement e.V. gelang den Stuttgartern, die nunmehr mit 15 Verbänden kooperieren, die jüngste Erweiterung ihres erfolgreichen Netzwerks.

Als Komplett-Inkassodienstleister arbeitet Culpa Inkasso schon lange mit professionellen Partnern aus Recht, Wirtschaft und Verbänden zusammen. Der Inkasso-Spezialist aus Stuttgart bietet seinen Mandanten einen Service aus einer Hand: vom außergerichtlichen Forderungseinzug bis zum gerichtlichen Verfahren mit Zwangsvollstreckung.

Mit dem Bundesverband für Inkasso- und Forderungsmanagement e.V. (BFIF e.V.) konnten die Inkassodienstleister aus Stuttgart jüngst einen weiteren Partner gewinnen. Unter stellt Culpa Inkasso das Forum zum Informations- und Erfahrungsaustausch für Rechtsdienstleister vor.

Culpa Inkasso informiert über die Arbeit des BFIF e.V.

Die primäre Zielsetzung des BFIF liegt in der Unterbindung von Missbrauch und unlauterem Wettbewerb innerhalb der Branche. Mit ihrem Beitritt bezieht die Culpa Inkasso GmbH klar Stellung gegen unseriöse Geschäftspraktiken und setzt sich im Vereinsrahmen ehrenamtlich für die Förderung von Gesetzgebung und Rechtspflege ein.

Kommt es über die Inkassobearbeitung eines Mitglieds zu Uneinigkeiten, tritt der BFIF als Mediator auf und bietet den Parteien ein neutrales Prüfungs- und Schlichtungsverfahren an. Ferner vertritt der Verband die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Öffentlichkeit, Wirtschaft, Gerichten, Bundes- und Landesbehörden sowie Verbänden und Dritten.

Neben den Themenfeldern Mediation, Rechtspflege und Beschwerdemanagement sind mit den Fachausschüssen außerdem die Bereiche EDV und Öffentlichkeitsarbeit abgedeckt. So engagiert sich der Verband für den Erfahrungsaustausch untereinander und unterstützt sowohl Existenzgründer als auch Berufserfahrene durch Beratung und Seminarangebote bei ihrem beruflichen Fortkommen.

BFIF e.V. und Culpa Inkasso: Gemeinsame Ziele

Mit seinem Einsatz für mehr Transparenz, Information, Effizienz und Kundenorientierung verfolgt der BFIF die gleichen Zielsetzungen wie die Culpa Inkasso GmbH. Damit passt der Verband hervorragend zur Unternehmensphilosophie. Deren zentrale Punkte: ehrliche, kundenorientierte Dienstleistung unter Einsatz modernster Technik, Schonung des Gläubiger-Schuldner-Verhältnisses, kompetentes Personal sowie Effizienz und Prävention.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart. Die Geschäfte führt Frau Karin Matzka-Dede.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH
Frau Karin Matzka-Dede
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308

E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: www.culpa-inkasso.de


Culpa Inkasso GmbH wird Mitglied im Bundesverband für Inkasso und Forderungsmanagement

Gebündeltes Fachwissen: REW Solar® AG & HPI AG bündeln effektiv ihre Erfahrungen

Dortmund – Mai 2013: Die REW Solar® AG wird ein Tochterunternehmen der börsennotierten Hoechst Procurement International AG (HPI AG) aus München. Die HIP AG übernimmt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 01.01.2012 75,1 Prozent der REW Solar® AG – ein Energiesystemprofi mit Erfahrung, ansässig in Dortmund. Beide Unternehmen versprechen sich einen strategischen Vorteil aus dieser Erweiterung des Geschäftsbereiches. Auf der REW Solar Informationsseite zur Unternehmensstrategie werden weitere Informationen zur Übernahme der REW Solar® AG als neue Tochtergesellschaft bereitgestellt.

Die HPI AG (notiert im Entry Standard in Frankfurt und am m:access in München) erwarb rückwirkend zum 01.01.2012 eine Mehrheitsbeteiligung von 75.1 Prozent an der REW Solar® Unternehmensgruppe. Hinter dieser Entscheidung stand maßgeblich die strategische Erweiterung des Geschäftsbereiches der HPI AG. Die Übernahme der REW Solar® AG, die jahrelange Erfahrung in den Bereichen Einkauf und Logistik für innovative Energiesysteme vorweisen kann, ist auf die Ausweitung des Geschäftsbereiches „HPI Industrial“ ausgelegt. Der erweiterte Geschäftsbereich „HPI Industrial and Renewables“ soll regenerative Energien stärker in den Fokus rücken.

Beteiligung an REW Solar® AG: fundierte technische Erfahrung kombiniert mit verbesserten Einkaufskonditionen

Die HPI AG plant nach der Mehrheitsbeteiligung an der REW Solar® AG nun auch einen Partnervertrag mit einem deutschen Wechselrichterhersteller. Davon und von einem noch direkteren Zugang zu den Herstellern wird die REW Solar® AG effektiv profitieren.

Frank Gralla, Vorstand der REW Solar® AG ist sich sicher, dass diese effektive Bündelung der Kompetenzen beider Unternehmen beste Ergebnisse hervorbringen wird: „[…]Wir freuen uns darauf, […] unseren Kunden einen noch besseren Service bieten zu können. Die Talente und Fähigkeiten von REW Solar® und HPI zusammen zu bringen, wird die Markteinführung innovativer, maßgeschneiderter Produkte und Lösungen deutlich beschleunigen.“

REW Solar® AG soll als neue Tochter noch mehr technische Erfahrung ins Unternehmen bringen

Der Vorstandschef der HPI AG, Michael Negel, beschreibt eine vermehrte Nachfrage nach der Bereitstellung von kompletten Systemen für Projekte. Dank der Übernahme der REW Solar® AG wurde nun die dafür notwendige technische Erfahrung und Expertenkenntnis ins Unternehmen geholt. Die REW Solar® AG ist spezialisiert auf Komplett- und Teillösungen zur energetischen Gebäudesanierung. Mit dem Leitspruch „Wir machen das Einfamilienhaus fit für die Zukunft!“ etablierte sich das Unternehmen als einer der führenden europäischen Experten für Solaranlagen und innovative Energiesysteme.

Michael Negel unterstreicht die Vorteile der Kombination aus gefragten Produkten, Dienstleistungen und Logistikkonzepten der REW Solar® AG und dem großen Fachwissen der HPI AG als führendem Einkaufs- und Logistikexperten: „[…] Die Kombination ist in Europa einzigartig. Damit ist unsere Firmengruppe in diesem Wachstumsmarkt hervorragend positioniert.“

Über die REW SOLAR® AG

Die REW SOLAR® AG ist Spezialist für die Fertigung kristalliner Hochleistungsmodule und effizienter Wechselrichter. Darüber hinaus bietet die REW SOLAR® AG gemeinsam mit seinen Installationspartnern passgenaue Lösungen zur kommerziellen Nutzung von Solarkraftwerken. Die REW SOLAR® AG deckt alle wichtigen Photovoltaik-Bereiche vom Großhandel über die Anlageplanung bis zum Vertrieb aller Solarkomponenten ab. Unternehmenssitz der REW SOLAR® AG Deutschland ist Dortmund, weitere Niederlassungen befinden sich in England, Griechenland und den USA. Die Geschäfte der REW SOLAR® AG Deutschland führen Simone -und Frank Gralla. REW Solar, ist ein Tochterunternehmen der börsennotierten Hoechst Procurement International AG (HPI AG) aus München.

Über die HPI AG

Mit einem betreuten Einkaufsvolumen von über 4 Milliarden Euro, 3.800 Kunden, 4.000 verhandelten Verträgen und über 200 Mitarbeitern ist die HPI AG (Hoechst Procurement International) Europas führender unabhängiger Einkaufs- und Logistikdienstleister für strategisches Beschaffungsmanagement. Der Erfolg der HPI AG basiert auf einer langjährigen Expertise als Einkaufsdienstleister in den Sektoren Elektronik, Automotive, Aerospace, Chemie/Pharma, Maschinen-und Anlagenbau sowie regenerativer Energien. Die HPI AG ist in der Lage, seinen Kunden alles aus einer Hand anzubieten – vom kurzfristigen Bestandsmanagement (Brokerage) bis hin zur kompletten Übernahme des gesamten Einkaufsprozesses (Business Processing) und der Lagerhaltung. Die globale Präsenz der HPI-Gruppe an 24 Standorten – 19 in Europa, drei in Asien und zwei in Nordamerika – bietet den Kunden nachhaltige Einsparungs- und Qualitätssteigerungspotentiale. In enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden stärkt HPI die Rolle des Einkaufs als Wertschöpfungstreiber im Unternehmen. Damit schafft die HPI AG einen erheblichen Mehrwert für seine Kunden und Aktionäre.

Die HPI-Gruppe ist mit folgenden Marken im Markt aktiv: „HPI“, „3KV“, „TND“, und „MRL Mannesmannröhren Logistics“, „REW“, „ce“, „VCE“, „Azego Components“. Die Aktien des Unternehmens werden unter dem Börsenkürzel CEW3 im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und im Qualitätssegment m:access im Freiverkehr der Börse München gehandelt

Pressekontakt:

REW SOLAR® Germany
Frau Pia Schilling
Auf dem Hövellande 6
44269 Dortmund

Tel.: 02315844930
Fax:023158449320
E-Mail: pia.schilling@rewsolar.de
Internet: http://www.rewsolar-unternehmensstrategie.de