ASTRA Deutschland GmbH präsentiert neuste Studie zu Satellitenempfang in Deutschland – 17-Millionen-Marke erreicht

ASTRA Deutschland GmbH erreicht immer mehr Haushalte – 17 Millionen empfangen Fernsehen über Satellit

Unterföhring, im September 2011. Erstmals empfangen deutschlandweit mehr als 17 Millionen Haushalte ihr Fernsehprogramm über Satellit. Das ermittelte das Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von SES. Genauer: 17,1 Mio. deutsche Haushalte empfangen ihre Programme über Satellit, 85 Prozent davon setzen bereits jetzt auf digitalen ASTRA-Empfang. Auch das Internetfernsehen (IPTV) ist bei den Deutschen gefragt, Kabel und DVB-T verlieren hingegen an Reichweite. Voll im Trend ist HDTV: Fast ein Drittel der 14,5 Millionen digitalen SAT-Haushalte schaut bereits HD. Die von SES initiierte Studie zeigt zugleich den Rückgang analoger Anschlüsse.

Erstmals empfangen in Deutschland mehr als 17 Millionen Fernsehhaushalte ihr Fernsehprogramm über Satellit. Im ersten Halbjahr 2011 legte der Satellitendirektempfang um 430.000 auf 17,1 Millionen Haushalte zu. Der Verbreitungsweg Kabel verliert dagegen weiter an Zuspruch. 260.000 Haushalte haben sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres für eine andere Form des TV-Empfangs entschieden. Damit sinkt die Reichweite des Kabelfernsehens auf 17,9 Millionen Haushalte. Die Studie bestätigt somit die Einschätzung von ASTRA Deutschland, wonach das digitale terrestrische Fernsehen an Bedeutung verliert. Weiter zulegen kann dagegen Fernsehen übers Internet. IPTV erreicht laut der von SES beauftragten Studie erstmals die Marke von einer Million Haushalten im Erstempfang. Das digitale terrestrische Fernsehen kommt nach einem Minus von 300.000 auf eine Reichweite von 1,7 Millionen Haushalte.

ASTRA Deutschland bleibt der Digitalisierungsmotor und erste Wahl für digitales Fernsehen. Über ASTRA können Haushalte bundesweit ohne monatliche Anschlusskosten derzeit rund 270 deutschsprachige Programme empfangen, mehr als 30 davon im hochauflösenden Standard HDTV. Einzige Voraussetzung ist neben der Satellitenantenne ein Digital-Receiver, den es schon ab 30 Euro gibt. Inzwischen 14,5 Millionen Haushalte nutzen digitales Fernsehen über ASTRA Satellit. Damit liegt der Digitalisierungsgrad bei 85 Prozent. Mehr digitale Haushalte verzeichnet auch das Kabel, das mit einer Digitalisierungsquote von 43 Prozent allerdings immer noch eine deutliche Mehrheit analoger Nutzer aufweist (10,1 Millionen Haushalte).

Nur noch 2,5 Millionen Satelliten-Haushalte empfangen ihr Programm analog. Die Zahl ist damit um 400.000 innerhalb der ersten sechs Monate 2011 gesunken. Die betroffenen ASTRA Haushalte haben nur noch knapp acht Monate Zeit, auf digitalen ASTRA Satellitenempfang umzustellen. Am 30. April 2012 wird das analoge Satellitenfernsehen in Deutschland über ASTRA endgültig abgeschaltet.

Die Zahlen basieren auf dem aktuellen „Satelliten Monitor“ zur Jahresmitte 2011, den das Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von SES in Kooperation mit den Landesmedienanstalten durchgeführt hat. Für die Untersuchung wurden von Mai bis Juni 2011 deutschlandweit 8.000 Interviews geführt.

Über SES

SES ist ein weltweit führender Satelliten-Betreiber mit einer Flotte von 48 Satelliten. Die Gesellschaft bietet Dienstleistungen für Rundfunkanstalten, Inhalte- und Internet-Anbieter, mobile und stationäre Netzwerk-Anbieter, Geschäfts- und Regierungsorganisationen weltweit.

SES (Euronext Paris und Luxemburger Börse: SESG) besitzt zudem Beteiligungen an Ciel in Kanada und QuetzSat in Mexiko sowie eine strategische Beteiligung an O3b Networks, einem neugegründeten Unternehmen für Satelliteninfrastruktur. Weitere Informationen: www.ses.com.

SES steht für langjährige Geschäftsverbindungen, hochqualitativen Service und herausragende Rundfunk- und Telekommunikations-Anwendungen. Multinationale regionale Teams stehen rund um den Globus bereit, um eng mit den Kunden zusammenzuarbeiten, um den Anforderungen nach Satelliten-Bandweite und Dienstleistungen gerecht zu werden.

Für Rückfragen von Journalisten:

ASTRA Deutschland GmbH

Stefan Vollmer

Pressesprecher

Betastraße 1-10
Haus B
D -85774 Unterföhring

Tel. + 49 (0) 89 1896 2120

stefan.vollmer@ses-astra.com

http://www.astra.de

http://de-de.facebook.com/Astra.Deutschland.GmbH


QVC HD startet am 1. September 2011 frei empfangbar auf ASTRA

APS und ASTRA sorgen bei QVC für ein brillantes Einkaufserlebnis

Unterföhring/ Düsseldorf, 28. April 2011: Die Einkaufswelt des Teleshopping-Unternehmens QVC kommt bald via Satellit in hochauflösender Qualität zu Zuschauern und Kunden. QVC startet als erstes Teleshopping-Unternehmen in Europa am 1. September 2011 in HD, frei empfangbar über ASTRA 19,2 Grad Ost. Den Uplink zu den ASTRA Satelliten übernimmt die ASTRA Platform Services GmbH (APS).

Rainer Sura, Director Multimedia Reach Development von QVC Deutschland begrüßt die Kooperation mit APS und ASTRA: “Wir möchten unseren Kunden nicht nur einen optimalen Service sondern auch die bestmögliche Empfangsqualität bieten. Unser Programm zukünftig über HD aussenden zu können bedeutet für uns, unseren Kundenwünschen noch besser nachzukommen.“

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland: „Wir freuen uns sehr, dass QVC seine Produkte über ASTRA bald auch in HD-Qualität präsentieren wird und wir der Erfolgsgeschichte HDTV ein weiteres Kapitel hinzufügen können. ASTRA ist die attraktivste und reichweitenstärkste HD-Infrastruktur und erste Wahl für alle Zuschauer, die erstklassige Programme in bester Qualität sehen wollen.“

Die Empfangsparameter von QVC HD ab 1. September 2011:

ASTRA 19,2 Grad Ost

Frequenz: 10.773,25 MHz

Polarisation: horizontal

Modulation: DVB-S2, 8PSK

Symbolrate: 22,0 MSymb/s

FEC: 3/4

Für Rückfragen von Journalisten zu APS und ASTRA:

Stefan Vollmer

Pressesprecher

ASTRA Platform Services GmbH

Betastraße 1-10 ,Haus B

D -85774 Unterföhring

Tel. + 49 (0) 89 1896 2120

stefan.vollmer@ses-astra.com

http://www.aps.de
http://www.astra.de

QVC Deutschland Inc. & Co KG

Agi Orlewicz

Manager Corporate Communications

Tel.: + 49 (0) 211 3007 5129

Agi_Orlewicz@QVC.com

www.QVC.de

Über APS ASTRA Platform Services


Die APS ASTRA Platform Services GmbH ist ein Unternehmen der SES ASTRA und betreibt in Unterföhring bei München eines der modernsten Sendezentren Europas. Dazu gehören neben der digitalen Archivierung die Sendeabwicklung sowie die Aufbereitung und Übertragung der Inhalte über Satellit, Internet und auf mobile Endgeräte. APS versteht sich als technischer Dienstleister für Broadcaster und Produktionshäuser und bietet ein umfassendes Spektrum an Dienstleistungen rund um die Aufbereitung und Übertragung von Inhalten für Fernseh- und Radiokanäle an. APS verbreitet heute über 250 digitale und analoge TV- und Radioprogramme, interaktive Dienste sowie Datendienste. Als erstes Playout-Center in Deutschland betreibt APS auch die komplette HDTV-Sendeabwicklung für HD-Programme. Zu den Kunden von APS zählen namhafte deutsche Broadcaster aus dem öffentlich-rechtlichen und privaten Bereich, Pay-TV-Anbieter, Rechteinhaber, Kabelnetzbetreiber sowie Großunternehmen.

Über QVC Deutschland

QVC Deutschland mit Sitz in Düsseldorf hat Teleshopping-Geschichte geschrieben. Das Unternehmen ist mit 719 Mio. Euro der mit Abstand führende Teleshopping-Anbieter* im deutschen Markt. Rund 3.500 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Angebote von QVC täglich 24 Stunden für insgesamt über sechs Millionen Kunden zur Verfügung stehen. Das Unternehmen betreibt zwei eigene Call Center in Kassel und Bochum sowie eines der modernsten Logistikzentren Europas in Hückelhoven.

Das Sortiment von QVC Deutschland umfasst rund 18.000 Artikel aus den Bereichen Home, Beauty & Lifestyle, Mode und Schmuck und erreicht über 95 Prozent aller deutschen Haushalte. Im September 2010 ging QVC Deutschland mit QVC PLUS als zweitem eigenständigem TV-Programm auf Sendung und erweitert zudem ständig seine Internetangebote. Die Mutterfirma QVC Inc. (USA) ging 1986 erstmalig auf Sendung und ist heute weltweit Marktführer im Teleshopping.

*Basis: Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) 2010: Gesamtmarkt: 1,3 Mrd. Euro; 55 Prozent Marktanteil im Bereich Teleshopping


ASTRA empfiehlt raschen Wechsel auf TV-Satellitenempfang

ASTRA: 3 Millionen Zuschauer müssen noch auf digitalen Satellitenempfang umsteigen

· Abschaltung des analogen Satelliten-Fernsehens am 30. April 2012:
Nur neun Prozent der betroffenen Haushalte kennen das Datum

· ASTRA: Knapp drei Millionen TV-Haushalte müssen noch auf digitalen Satelliten-Empfang umstellen

· Schneller Umstieg auf ASTRA lohnt sich: Erheblich mehr Programme in besserer Qualität ohne dauerhaft zusätzliche Kosten

Unterföhring, 26. April 2011. Stell dir vor es ist 20.15 Uhr – und der Bildschirm bleibt schwarz. Für viele Fernsehzuschauer könnte dieses Bild unter Umständen Realität werden. Ein Jahr vor der endgültigen Abschaltung des analogen Satelliten-Fernsehens in Deutschland wissen nur die Wenigsten der betroffenen Haushalte, was am 30. April 2012 auf sie zukommt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag des Satellitenanbieters SES ASTRA durchgeführt hat.

Derzeit sehen knapp drei Millionen Haushalte mit Satellitenempfang ihre Programme noch auf dem analogen Weg. Das entspricht in etwa der Anzahl der Haushalte in Hessen. Aber erst neun Prozent der Betroffenen kennen das Abschaltdatum, auf das sich alle deutschen TV-Sender verständigt haben. Das bedeutet: Über 2,6 Millionen TV-Haushalte in Deutschland wissen nicht, dass sie noch rechtzeitig auf digitalen Satellitenempfang umstellen müssen. Grundsätzlich vom Thema schon einmal gehört haben 46 Prozent der betroffenen Haushalte, allerdings ohne das Datum der Abschaltung zu kennen. 43 Prozent der Befragten gaben sogar an, noch gar nichts vom Ende des analogen Fernsehens über Satellit gehört zu haben. Insgesamt wurden im Rahmen der repräsentativen Erhebung von TNS Infratest in Deutschland 6.000 TV-Haushalte befragt.

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland: „Die von den Sendern beschlossene endgültige Abschaltung des analogen Fernsehen über Satellit ist eine enorme Herausforderung. Im Schnitt müssen im nächsten Jahr an jedem Werktag rund 9.000 analoge Sat-Haushalte auf digitalen Empfang wechseln. Ich kann nur jedem Betroffenen empfehlen, rechtzeitig umzusteigen. Jetzt hat er die freie Auswahl unter allen Geräten und er kann sich in aller Ruhe vom Fachhandel beraten lassen. In den meisten Fällen ist der Umstieg auf digitalen Satellitenempfang sehr einfach und lohnt sich schon heute. Denn auch digital bleibt der TV-Empfang über ASTRA grundsätzlich kostenfrei. Die ganze Programmvielfalt des Fernsehens ohne monatliche Empfangsgebühren gibt es auch künftig nur über Satellit.“


Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »


ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

• ASTRA führende Infrastruktur: Zahl der in Deutschland via ASTRA empfangbaren HD-Sender steigt 2010 von zwölf auf 24, europaweit über 180 HD-Sender über ASTRA

• Ausgezeichneter Start von HD+:
Artikel komplett lesen »