Culpa Inkasso auf Internet World Messe: Gäste der Culpa Inkasso freier Eintritt

Stuttgart, März 2013 – Am 19. und 20. März ist es wieder so weit. Die Internet World öffnet in München ihre Tore. Unter den rund 250 Ausstellern ist auch die Culpa Inkasso zu finden, die in Halle 2 (B0) Stand F140 innovative E-Commerce-Lösungen zur Kunden- und Inkassoverwaltung im Onlinehandel vorstellt.

Schon zum 17. Mal öffnet die Internet World Messe vom 19. bis 20. März ihre Pforten. Über 250 Aussteller präsentieren in zwei Hallen sowie im 1. Obergeschoss des Münchener Messegeländes die neuesten E-Commerce-Trends. Die Culpa Inkasso GmbH ist ebenfalls mit einem Stand vertreten. Näheres zur Messe und zum Programm stellt das Inkassounternehmen unter http://www.culpa-inkasso-messe.de zur Verfügung

Culpa Inkasso Gäste besuchen Internet World Messe kostenlos
Das Veranstaltungsprogramm ist für die Besucher kostenfrei. Gäste der Culpa Inkasso sparen sich sogar den Eintritt, denn das Unternehmen lädt zum Messebesuch ein. Interessierte können sich unter http://www.culpa-inkasso.de/de/News/Messen näher informieren und kostenfrei anmelden.

Culpa Inkasso präsentiert Full-Service E-Commerce-Lösungen
E-Payment ist einer der Schwerpunkte der diesjährigen Fachmesse. Die Culpa Inkasso GmbH fügt sich optimal in das Programm ein und präsentiert flexible Modul-Lösungen für digitale Abwicklungssysteme. Abgedeckt werden damit sämtliche Bereiche der E-Commerce-Verwaltung. So bietet Culpa Inkasso neben einem Basis-Modul für den Online-Zahlungsverkehr unter anderem Bausteine für Risikomanagement und Betrugsabwehr, für die Abonnement-Verwaltung, die Lagerverwaltung oder die effektive Bestellannahme. Die Module vereinfachen die digitale Payment-Abwicklung und unterstützen bei der Verminderung von Zahlungsausfallrisiken.

Flexible Modullösungen von Culpa Inkasso erleichtern Tagesgeschäft
Die einzelnen Leistungsbausteine sind beliebig untereinander kombinier- und erweiterbar, sodass die Software genau auf die Bedürfnisse des Shop-Besitzers ausgelegt ist. Zudem sind sie aufeinander abgestimmt und verfügen über eine direkte Anbindung an das Inkasso- und Forderungsmanagement der Culpa Inkasso.

Am ihrem Messestand (F140, HALLE 2 (B0)) gibt die Culpa Inkasso GmbH Besuchern Gelegenheit, die neuen Full-Service E-Commerce-Lösungen zu begutachten. Zudem bietet die Messe einen Rahmen zum Austausch mit Vertretern aus allen Bereichen des E-Commerce. Abgerundet wird die Veranstaltung von einem umfangreichen Programm auf 5 Bühnen, einer Infoarena, in der 90 Experten Praxistipps rund um den Onlinehandel geben und einem Begleitkongress unter dem Motto „Die Zukunft des E-Commerce“.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart. Die Geschäfte führt Frau Karin Matzka-Dede.

Kontakt

Culpa Inkasso GmbH
Frau Karin Matzka-Dede
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308

E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: www.culpa-inkasso.de

http://www.culpa-inkasso-messe.de


Culpa Inkasso: immer mehr Kommunen arbeiten mit Inkassounternehmen zusammen

Stuttgart, Februar 2013 – Es ist schon länger kein Geheimnis mehr, dass die Finanzsituation in vielen Gemeinden und Kommunen angespannt ist – häufig sogar an der Grenze zur Insolvenz oder sogar darüber hinaus. Immer mehr Kommunen holen sich deshalb Hilfe von außen und kooperieren mit Inkassounternehmen. Culpa Inkasso berichtet.

Am Rande der Insolvenz wirtschaftende Kommunen bringen die gesamte örtliche Wirtschaft in Gefahr. Laut einer Umfrage des Dienstleisters Ernst & Young kann jede dritte Kommune laut Aussage des jeweiligen Kämmerers ihre angehäuften Schulden nicht mehr begleichen. Um gegen eine laxe Zahlungsmoral und unbeglichene Rechnungen vorzugehen, wenden sich immer mehr Gemeinden, Kommunen und Länder an einen Inkassoprofi. Culpa Inkasso begrüßt diese Entwicklung, denn effektives Forderungsmanagement ist nur mit einem professionellen Partner umsetzbar. Unter http://www.culpa-inkasso-kommunen.de stellt das Stuttgarter Inkassounternehmen deshalb weiterführende Informationen zum Thema zur Verfügung.

Unternehmen wie Culpa Inkasso unterstützen bei der Schuldenbegleichung

Was für Privathaushalte und Unternehmen gilt, gilt ebenso für Kommunen: Wer sich in einem finanziellen Engpass befindet, kann den eigenen Finanzhaushalt mit Hilfe eines erfahrenen Inkassopartners wieder ins Gleichgewicht bringen. Immer mehr Kommunen entschließen sich zu dieser Lösung, um Schulden zu begleichen und Bürger zu entlasten. Die Inkassounternehmen fungieren dabei als Verwaltungshelfer. Vollstreckungsmaßnahmen und andere hoheitliche Aufgaben liegen nach wie vor in den Händen staatlicher Gerichtsvollzieher. Mit gutem Beispiel vorangegangen ist Wiesbaden. Der Stadt gelang es dank der Unterstützung von Inkassoanbietern, ihre Außenstände von monatlich 50 Millionen Euro auf unter 40 Millionen Euro zu senken. Nun möchte das gesamte Land Hessen sämtliche Gerichtskosten durch erfolgreiches Forderungsmanagement beitreiben lassen.

Culpa Inkasso begrüßt hessisches Justizkostengesetz

Das hessische Justizkostengesetz wurde am 21. November 2012 vom Wiesbadener Landtag beschlossen. Künftig können sich Gerichtskassen in Hessen an Inkassounternehmen wie die Culpa Inkasso wenden, um sich beim Einzug offener Forderungen unterstützen zu lassen. Das hessische Justizministerium beziffert die Höhe offener Gerichtskosten von 2006 bis 2008 auf 13,5 bis 15,9 Millionen Euro. Dies verdeutlicht, wie wichtig effektives Forderungsmanagement ist.

Der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) befürwortet das Justizkostengesetz. „Es zeigt, dass Inkassounternehmen eine für die Wirtschaft und für die Allgemeinheit unverzichtbare Dienstleistung erbringen“, kommentiert BDIU-Geschäftsführer Kay Uwe Berg. Culpa Inkasso begrüßt die Entwicklungen ebenfalls und übernimmt als erfahrener Inkassodienstleister gerne die Forderungsanliegen von Kommunen und Gemeinden.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart. Die Geschäfte führt Frau Karin Matzka-Dede.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH
Frau Karin Matzka-Dede
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308
E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: http://www.culpa-inkasso-kommunen.de


Culpa Inkasso News: 2014 wird die SEPA-Überweisung zur Standardüberweisung in der EU

Stuttgart, Februar 2013 – Der einheitliche europäische Zahlungsraum wird endgültig Realität: Zum Jahresbeginn 2008 trat die EU-weite Zahlungsmöglichkeit SEPA in Kraft, und ab dem 1. Februar 2014 wird sie alle bisherigen Überweisungen komplett ersetzen. Culpa Inkasso informiert, was sich künftig ändern wird und worauf insbesondere Unternehmen achten müssen.

Durch die SEPA-Überweisung sind Zahlungstransaktionen innerhalb der EU (plus Norwegen, Island, Liechtenstein und die Schweiz) nun genauso schnell und günstig wie Inlandsüberweisungen. Letztere sind mit der SEPA-Überweisung ebenfalls möglich. Ziel der Einführung ist eine Vereinheitlichung aller Zahlungsmodalitäten innerhalb der EU – daher auch der Name: Die Abkürzung SEPA steht für Single Euro Payments Area. Als europaweit tätiges Inkassounternehmen informiert die Culpa Inkasso auf Ihrer Presse-Seite über alle Veränderungen.

Verantwortlich für die Durchführung der Änderungen ist das Europäische Normierungsgremium: Einer der Schritte war die Einführung von IBAN und BIC als neue Europäische Kontonummer bzw. Bankleitzahl. Es handelt sich hierbei um einheitliche Formate, die die nationalen Kontonummern bzw. Bankleitzahlen ablösen, die bisher bei Überweisungen angegeben werden mussten. Organisationen und Unternehmen mussten im Zuge dessen Ihre Kontoangaben bereits bis Ende 2010 angepasst haben.

Culpa Inkasso begrüßt Internationalisierung der Zahlungsvorgänge

Die Umrüstung auf einen einheitlichen Zahlungsraum bringt eine Vielzahl Vorteile mit sich. Wenn im Februar 2014 endgültig nur noch mit IBAN und BIC Geld überwiesen werden kann, wird es keinen Unterschied mehr zwischen inländischen und grenzüberschreitenden Zahlungen mehr geben. Jedoch bedeutet die Umstellung für Unternehmen auch einige Veränderungen, die rechtzeitig in Angriff genommen werden sollten.

Im Ablauf des Zahlungsverkehrs wird sich einiges ändern. Das Bundesministerium der Finanzen gibt hierzu Hilfestellung, und der SEPA-Rat hat am 15.1.2013 einen umfangreichen Plan für die Umstellung auf neue Überweisungen und Lastschriften vorgestellt: den SEPA-Migrationsplan. Der SEPA-Rat setzt sich aus Interessenverbänden von Anbieter- und Nutzerseite zusammen. Den Vorsitz teilen sich das Bundesministerium der Finanzen und die Deutsche Bundesbank.

Dass mehr Informationen zu SEPA nötig sind, zeigt AUCH eine repräsentative Umfrage, die die Deutsche Bundesbank im Dezember 2012 durchführen ließ. So haben 76 Prozent aller Befragten noch nie etwas von SEPA gehört. Eine vom SEPA-Rat selbst durchgeführte Umfrage ergab zwar, dass Unternehmen relativ gut mit SEPA vertraut sind. Allerdings haben sich vor allem viele kleine und mittelständische Unternehmen bis jetzt noch nicht mit der Thematik befasst.

Culpa Inkasso über SEPA und Forderungsmanagement

Die Änderungen beim Lastschriftverfahren sind für Inkassodienstleistungen von besonderem Interesse. So muss eine SEPA-Lastschrift im Voraus angekündigt werden – sowohl hinsichtlich des Betrags als auch des Fälligkeitsdatums. Vor allem für Gläubiger ist dieser Punkt interessant. Weder Gläubiger-ID noch Mandatsreferenz müssen angeben werden. Die Basis-SEPA-Lastschrift ist nun an eine Vorlaufzeit gebunden (Einmal- und Erstlastschriften: 5 Tage, Folgelastschriften: 2 Tage). Außerdem können Einzugsermächtigungen nun nicht mehr mündlich erteilt werden.

Für Kunden der Culpa Inkasso wird sich jedoch nichts ändern: Die Services Auslandsinkasso, Inkasso ohne Vorkosten und Inkasso online stehen wie gewohnt zur Verfügung.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart. Die Geschäfte führt Frau Karin Matzka-Dede.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH

Frau Karin Matzka-Dede

Schockenriedstraße 8b

70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300

Fax: 07 11 – 93 308 308

E-Mail: info@culpa-inkasso.de

Internet: http://www.culpa-inkasso-sepa.de/


Die Culpa Inkasso GmbH präsentiert Informationen über Trends im Auslandsinkasso

Stuttgart, Januar 2013 – Wer internationale Geschäftspartner hat, sollte das internationale Forderungsmanagement auf jeden Fall in die Hände von Profis legen, um nicht selbst in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, rät die Culpa Inkasso GmbH. Das Stuttgarter Inkassounternehmen kann auf bewährte und weit verzweigte Netzwerke zurückgreifen und hat passende Ansprechpartner für die verschiedensten Rechtssysteme.

Grenzüberschreitende Forderungen: Ein Spezialgebiet innerhalb des Inkassowesens, das ganz besonderes Fingerspitzengefühl und Kenntnisse erfordert. Die Culpa Inkasso GmbH informiert als Spezialist für Auslandsinkasso über aktuelle Zahlen, Tendenzen und Aussichten für das neue Jahr.

Auslandsinkasso ist ein sensibles Thema, denn hier müssen die speziellen Gegebenheiten in den jeweiligen Ländern berücksichtigt werden. Man muss das Land und seine Gesetze und Eigenarten gut kennen, und auch die Zahlungsmoral unterscheidet sich von Land zu Land. Um bei grenzüberschreitenden Forderungen erfolgreich zu sein, braucht es nicht nur Wissen, sondern auch Expertise. Die Culpa Inkasso gehört zu den Inkassounternehmen, die sich auch im Bereich grenzüberschreitender Forderungen auskennen und international gut aufgestellt sind. Unter www.culpa-inkasso-auslandsforderungen.de stellt das Unternehmen weitere Informationen zur Verfügung.

Culpa Inkasso: Zahlungsrückstände können vermieden werden

Einer Studie der Europäischen Kommission zufolge summierten sich die unbezahlten Rechnungen europäischer Unternehmen im letzten Jahr auf insgesamt 312 Milliarden Euro. Die Auswirkungen können dramatisch sein. So ist inzwischen jede vierte Firmeninsolvenz eine Folge von Zahlungsausfällen oder -Verzögerungen. Ein Grund, warum man vor allem bei Geschäften mit Ländern im europäischen Süden mit Zahlungszielen von bis zu 50 Tagen rechnen muss, ist die anhaltende Staatsschuldenkrise. Dadurch haben viele Unternehmen Liquiditätsprobleme.

Es gibt jedoch Grund zu Optimismus: Diverse europäische Initiativen sollen das Forderungsmanagement innerhalb Europas vorantreiben und Leitlinien schaffen. Culpa Inkasso begrüßt das Engagement für effizienteres Auslandsinkasso.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart. Die Geschäfte führt Frau Karin Matzka-Dede.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH

Frau Karin Matzka-Dede
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308
E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: www.culpa-inkasso.de


Culpa Inkasso: umfassende E-Commerce-Offensive

Stuttgart, November 2012 – Im Rahmen einer Offensive zur Optimierung und Aktualisierung ihrer Dienstleistungen zum Forderungsmanagement wendet sich die Culpa Inkasso mit speziellen Modul-Lösungen direkt an Kunden aus dem E-Commerce-Bereich.

E-Commerce ist längt kein Nischenbereich mehr, ganz im Gegenteil. Auch die Culpa Inkasso GmbH verzeichnet einen immer größeren Zuwachs an Kunden aus diesem Bereich. Laut Bundesverband des Deutschen Versandhandels konnte der Online-Handel von 2010 bis 2012 eine Umsatzsteigerung von 17,4 Prozent verzeichnen. E-Commerce wird immer wichtiger – stellt Händler aber auch vor ganz neue Herausforderungen.

Online-Handel prosperiert zwar und verzeichnet attraktive Zuwächse, ist aber auch besonders anfällig für Betrugsversuche.

Die Quote an Zahlungsausfällen und -verzögerungen ist ebenfalls höher. Die präventiven Maßnahmen, die man hier ergreifen kann, sind speziell, da auch im Online-Handel andere Voraussetzungen gelten als im herkömmlichen Handel. So beeinflusst bereits die Wahl der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten in einem Onlineshop die Wahrscheinlichkeit von Zahlungsstörungen. Dies ist keine einfache Aufgabe für Online-Händler, da Zahlungsmöglichkeiten wie Vorkasse, die den wirksamsten Schutz vor Zahlungsausfällen bieten, nicht automatisch die höchste Kundenakzeptanz verzeichnen. Der Erfolg eines Onlineshops hängt jedoch ganz stark davon ab, wie mit Zahlungsverzögerungen und -ausfällen umgegangen wird bzw. wie dafür gesorgt wird, dass diese so niedrig wie möglich ausfallen.

Culpa Inkasso: neues Modulsystem für Online-Handel

Modernes Inkasso muss speziell zugeschnittene Lösungen für den E-Commerce bereitstellen, die bereits bei der Prävention ansetzen. Die Culpa Inkasso GmbH hat deshalb ein System, bestehend aus mehreren Modul-Bausteinen, entwickelt, mit dem die Leistungen zum Forderungsmanagement für jeden Kunden optimal zusammengestellt werden können. Die Abwicklungssysteme arbeiten digital und verfügen über effiziente Schnittstellen. Die Module können untereinander flexibel kombiniert werden und sind einzeln zubuchbar. Mit den Bausteinen ist eine komplette Abwicklung aus einer Hand möglich – vom Zahlungsformular über Betrugsprävention bis zur Bearbeitung von Inkassofällen und Rücklastschriften. Eine detaillierte Übersicht über die einzelnen Bausteine ist hier zu finden: http://www.culpa-inkasso.de/de/Fullservice_Loesungen/Modul_L_sungen_E_Commerce

Die Culpa Inkasso hat mit dem Modulsystem bereits gute Erfahrungen gemacht und dieses System nun auch auf die E-Commerce-Branche zugeschnitten. Die Flexibilität des Modulsystems kommt dem Charakter des Online-Handels sehr zugute.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart. Die Geschäfte führt Frau Karin Matzka-Dede.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH
Frau Karin Matzka-Dede
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308
E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: www.culpa-inkasso.de


Culpa Inkasso begrüßt erste umfängliche Inkassostudie, die mit gängigen Vorurteilen aufräumt

Culpa Inkasso informiert über wichtige Ergebnisse der ersten großen Inkassostudie

Stuttgart, September 2012 – Mit der Studie „Der Inkassomarkt in Deutschland“ liegen erstmals verlässliche Zahlen und Daten zur Inkassobranche vor. Für ihre Studie nahm die Hamburger Strategieberatung Bülow & Consorten den traditionsreichen Wirtschaftszweig gründlich unter die Lupe. Repräsentativ untersucht wurden Unternehmensprofil, Forderungsstruktur, Kundenprofil und personalwirtschaftliche Aspekte von Inkassounternehmen. Dabei gelang es, einige weit verbreitete Missverständnisse über die Branche geradezurücken. Culpa Inkasso begrüßt die breit angelegte Studie.

Trotz mehr als 150-jähriger Tradition genießt die Inkassobranche kein positives Image. Das Bild vom harschen Geldeintreiber, der unangekündigt vor der Tür steht und seine Forderungen nicht sehr subtil durchsetzt, hat allerdings nichts mit der Realität zu tun. Gefragt sind stattdessen psychologisches Fingerspitzengefühl sowie kaufmännisches und juristisches Fachwissen, informieren die Experten von Culpa Inkasso – denn es handelt sich um eine anspruchsvolle Rechtsdienstleistung.
Inkassounternehmen arbeiten eng mit den Behörden zusammen und vermitteln zwischen Gläubiger und Schuldner. Was viele nicht wissen: Inkassobüros helfen sogar bei der Suche einer Lösung wie Ratenzahlung, wenn Letzterer seine Rechnung nicht begleichen kann. Notfalls halten sie den Kontakt, bis der Schuldner wieder solvent ist.

Auf diese Weise entlasten Inkassofirmen wie Culpa Inkasso deutsche Gerichte jährlich um 15 Millionen Forderungsangelegenheiten. Lediglich in 3,4 Millionen aller Fälle muss noch ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet werden. Ohne Inkassofirmen wären die Gerichte somit schnell überlastet: Bis es endlich zum Verfahren käme, wären viele kleine und mittelständische Gläubigerunternehmen bereits insolvent.

Laut der Studienergebnisse liegt der durchschnittlich Forderungswert eines an Inkassounternehmen erteilten Gläubigerauftrags bei 646 Euro. Gut die Hälfte aller Forderungen beläuft sich auf mehr als 900 Euro, fast ein Viertel sogar auf 10.000 Euro und höher. Werte von bis zu 50 oder bis zu 300 Euro sind mit jeweils 15 Prozent hingegen vergleichsweise selten, bestätigt auch Culpa Inkasso.

Zu den Hauptkunden von Inkassounternehmen zählen mit 64 Prozent Handwerker, gefolgt vom Gesundheitswesen mit 54 und dem Einzelhandel mit 47 Prozent. Insgesamt belaufen sich alle von Inkassounternehmen gehaltenen Forderungen derzeit zusammen auf 55 Milliarden Euro.

Aktuell arbeiten in Deutschland etwa 15.500 Mitarbeiter bei Inkassofirmen, die durchschnittliche Unternehmensgröße liegt bei fünf Mitarbeitern, so die Ergebnisse der Studie.

Weitere interessante Neuigkeiten aus der Inkassobranche finden Sie regelmäßig unter www.culpa-inkasso-inkassostudie.de.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, E-Commerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die juristisch und psychologisch geschulten Mitarbeiter stehen ihren Klienten gerne als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung. Die Geschäfte der Culpa Inkasso GmbH führt die Volljuristin Stephanie Gehring. Unternehmenssitz ist Stuttgart.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH
Stephanie Gehring
Schockenriedstraße 8b
70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300
Fax: 07 11 – 93 308 308
E-Mail: info@culpa-inkasso.de
Internet: www.culpa-inkasso.de


Culpa Inkasso: Branchenspezifisches Inkasso auch für Schornsteinfeger

Culpa Inkasso: Inkassoleistungen für Schornsteinfeger

Stuttgart, Juli 2012 – Eine Umstrukturierung des Schornsteinfegerhandwerks führt dazu, dass sich Schornsteinfeger ab dem 1. Januar 2013 selbst darum kümmern müssen, offene Forderungen einzutreiben. Bis jetzt war hierfür der Staat zuständig – und zwar ohne Kosten für die Schornsteinfeger. Durch die Änderungen empfiehlt es sich für Schornsteinfeger, möglichst bald mit der Suche nach einem Inkasso-Partner anzufangen. Culpa Inkasso hat sich auf diese Neuerungen bestens vorbereitet und bietet Schornsteinfegern ab dem kommenden Jahr einen umfassenden Inkassoservice.

Die neuen Regelungen sind unter § 20 (Kosten) des „Gesetzes über das Berufsrecht und die Versorgung im Schornsteinfegerhandwerk (Schornsteinfeger-Handwerksgesetz – SchfHwG)“ zu finden. Besagte Kosten, die vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger für bestimmte Tätigkeiten erhoben werden, dienen der Deckung des Verwaltungsaufwands. Getragen werden diese Summen vom Grundstückseigentümer, Wohnungseigentümer oder der Gemeinschaft der Wohnungseigentümer.

Bei den Kosten handelt es sich um feste Sätze oder Rahmensätze. Dabei werden sowohl der Personal- und Sachaufwand als auch die Anzahl der Arbeitsstunden berücksichtigt. Schornsteinfeger müssen nicht nur die Eintreibung ausstehender Kosten ab dem kommenden Jahr selbst vornehmen, sondern auch die Kosten selbst kalkulieren. In dem Fall, dass die vom Kunden eingegangenen Gelder die Kosten einer Zwangsvollstreckung nicht abdecken, muss der Schornsteinfeger diese ebenfalls selbst tragen.

Noch bis Ende 2012 sind Schornsteinfeger vom Staat beliehene Unternehmer. Die neue Gesetzgebung ist ein Schritt hin zur Marktöffnung und Liberalisierung des Schornsteinfegerhandwerks. Zukünftig ist es möglich, das Tätigkeitsfeld auszuweiten – und zum Beispiel auch auf dem Energiemarkt beratend tätig zu sein. Weiterhin müssen sich Schornsteinfeger auch um Themen wie Werbung, Preiskalkulation und Finanzierung kümmern – und eben um die Eintreibung von Kosten. Solche Veränderungen sind natürlich immer mit vielen Umstellungen verbunden. Wenn Schornsteinfeger sich ausreichend darauf vorbereiten, können sie den neuen Anforderungen allerdings gelassen entgegen sehen – und die Umstellungen als Anlass zur Weiterentwicklung des Dienstleistungsportfolios nutzen.

Culpa Inkasso hat sich auf das branchenspezifische Inkasso spezialisiert. Die Gegebenheiten des Berufsstandes – in dem Falle des Schornsteinfegers – werden berücksichtigt, und Culpa Inkasso sieht sich dabei als neutraler Vermittler. Kunden bzw. Auftraggeber sollen schließlich nicht verprellt werden und die Schornsteinfeger selbst keine hohen Kosten zu befürchten haben.

Die Culpa Inkasso informiert unter www.culpa-inkasso.de regelmäßig über Neuerungen und aktuelle Veränderungen in der Inkassobranche.

Über die Culpa Inkasso GmbH

Die Firma Culpa Inkasso GmbH ist ein modernes Inkassounternehmen, das sein Leistungsportfolio auf die Erfordernisse des Mittelstandes (Groß- und Versandhandel, Gesundheitsbranche, Energieversorger, eCommerce, Versicherungen, Banken Telekommunikation und Stadtwerke) ausgerichtet hat. Die Dienstleistungen der Culpa Inkasso GmbH umfassen das Forderungsmanagement inklusive Mengeninkasso, aber auch die Bereiche Bonitätsauskunft und Adressermittlung. Die Culpa Inkasso GmbH arbeitet ausschließlich auf Erfolgsbasis und berechnet keinerlei Mitglieds- oder Jahresbeiträge. Die Mitarbeiter der Culpa Inkasso GmbH sind juristisch wie auch psychologisch geschult und stehen den Klienten als persönliche Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Die Geschäfte der Culpa Inkasso GmbH führt die Volljuristin Stephanie Gehring. Unternehmenssitz der Culpa Inkasso GmbH ist Stuttgart.

Kontakt:

Culpa Inkasso GmbH

Stephanie Gehring

Schockenriedstraße 8b

70565 Stuttgart

Tel.: 07 11 – 93 308 300

Fax: 07 11 – 93 308 308

E-Mail: info@culpa-inkasso.de

Internet: www.culpa-inkasso.de

http://www.culpa-inkasso-schornsteinfeger.de